Tag 240 | Außenputz 1.0

Im Unterschied zu letzter Woche lief es diese Woche erstaunlich gut auf der Baustelle. Etliche der offenen Punkte bzw. Mängel wurden gelöst, aber selbstverständlich nicht alle.

Unsere „Wir schaffen das niemals rechtzeitig vor dem Estrich“-Sanitärer waren gestern plötzlich doch schon fertig mit dem Verlegen der Fußbodenheizung, obwohl sie ja bis morgen Zeit gehabt hätten. Könnte aber auch daran gelegen haben, dass sie – nach einigem Rummeckern unsererseits – am Dienstag Unterstützung aus eigenem Hause bekommen haben, die sie vielleicht mal ein wenig zur Eile angetrieben haben.

Fussbodenheizung

Die Verputzer haben gestern nach einigen Vorarbeiten mit dem Außenputz begonnen. Unser Haus sieht momentan eher aus wie ein Luftschutzbunker aus dem zweiten Weltkrieg. Nach dem Trocknen folgt dann noch die dünne Oberputzschicht, hier sind wir aktuell noch in der Auswahl der Körnung und des Farbtons.

Unterputz_vorne

Wir wollen natürlich kein buntes Haus, aber wir überlegen, das Weiß ein wenig mit einem warmen Grauton abzutönen, damit sich die Fenster noch besser einfügen. Zudem beugt eine „dunklere“ Farbe Schimmelbildung vor, da sich der Putz bei Sonneneinstrahlung stärker erwärmt und die Feuchtigkeit schneller verdunstet. Und auch der Blendfaktor eines reinweißen Hauses bei starker Sonneneinstrahlung ist nicht zu verachten.
Es ist wirklich überraschend, wie hässlich diese ganzen Außenputzstrukturmuster sind. Nicht, dass es mir vorher jemals an irgendeinem Haus aufgefallen wäre, aber wenn man sich dann selber damit beschäftigen muss, dann fällt einem das plötzlich alles auf.
Momentan schwanken wir zwischen einer Körnung von 1,5 mm und 2,0 mm. Bei der 1,5er Körnung wird der Putz deutlich glatter, man sieht Unebenheiten in der Mauer aber deutlicher (Empfehlung des Architekten), dafür „vertuscht“ die 2er Körnung unsauber gemauerte oder verputzte Wände aber besser, sieht von Nahem allerdings nicht so schön aus und wird leichter schmutzig (Empfehlung des Verputzers). Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Unterputz_hinten

Übrigens: der Außenputz wird nicht nochmal extra gestrichen, da der Oberputz schon in der gewünschten Farbe durchgefärbt wird. Wussten wir vorher nicht, ist aber gut für den Geldbeutel.

Unterputz_Seite

Nachdem unser Baustromverteiler wegen dem Estrich nicht mehr auf dem Boden stehen durfte, hat sich unser Elektriker kurzerhand was Tolles ausgedacht:

Baustromverteiler

Morgen sollen die Attikablechabdeckungen aus Aluminium an der Dachkante angebracht werden, hier haben wir uns jetzt für den Farbton Silbermetallic entschieden, der gut zur Alufarbe der Fensterbänke passt.

In der Zeit von Montag bis Mittwoch kommende Woche wird dann der Estrich gegossen, danach gilt erst mal für einige Tage Betretungsverbot. Nach 3 bis 4 Tagen sollen wir aber schon wieder vorsichtig über den Estrich laufen können.

Nächste Woche Dienstag kommt auch schon die extensive Dachbegrünung auf das Flachdach.

4 Kommentare zu “Tag 240 | Außenputz 1.0

  • Liebe Tanja,

    Super das es diese Woche so gut lief 🙂
    Die Fußbodenheizung ist schön eng verlegt, sehr gut!
    Ein grau Ton hätte ich ihm Nachhinein auch gerne gewählt, aber man kann ja nicht alles haben!
    Alles Liebe Sandra

  • Ich bin auf euren Blog bei der Suche nach Außenputz-Farben gestoßen 🙂
    kannst du mir sagen wie eure Farben heißen? haben die ne RAL-Nummer oder irgendwas in die Richtung? Gefallen uns nämlich beide super – wir möchten unser Haus auch in Weiß-Grau

    danke 🙂

    • Hallo Sarah,

      die Hauptfarbe nennt sich „66060-B“, das Grau im Erdgeschoss „Schiefer 13“.
      Scheint aber irgendwie auch vom Putzhersteller abzuhängen, bei uns gab es erstmal viele ratlose Gesichter, nachdem wir die Farben aus einem Farbfächer für Außenputz ausgesucht hatten.

      Viele Grüße
      Marc

  • Vielen Dank für den Bericht. Es gibt ja einige verschiedene Außenputz Farben. Mir persönlich gefällt die hier auch sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere