Tag 6 | Baustellenchaos – Der Dreck muss weg

Bereits am ersten Tag des Erdaushubs war uns aufgefallen, dass die Erdbaufirma den ganzen Aushub schön auf dem Nachbaracker aufgeschlichtet hatte, ein 3 Meter hoher. 3 Meter breiter und 40 Meter langer Koloss aus feinstem Mutterboden (im Bild rechts zu sehen). Laut Baufirma wäre dies auch mit dem Grundstückseigentümer abgesprochen gewesen. Dennoch haben wir beim Architekten nachgefragt, der uns dann mitgeteilt hatte, dass der Nachbar bisher nicht informiert wurde. Da waren wir doch etwas überrascht!

Chaos2

Heute bekamen wir dann die Info, dass der Eigentümer nicht sonderlich begeistert war, als er bemerkte, dass sein Acker zur Dreckaufbewahrungsstelle umfunktioniert wurde. Wir wären allerdings auch nicht schlecht gestaunt und können seinen Ärger durchaus verstehen. Daher wird morgen der ganze Erdberg umgebaggert auf den hinteren Teil unseres Grundstücks. Da fragt man sich ja schon, warum die Erde nicht direkt dort aufgehäuft wurde. Die Kommunikation auf unserer Baustelle scheint momentan noch ein Problem darzustellen!

Da haben wir uns so bemüht, alle Nachbarn positiv auf unser Bauvorhaben einzustimmen, auf dem leeren Nachbaracker war die Sektflasche aber leider nicht zustellbar. Nun werden wir diese wohl im Nachhinein doch noch persönlich bei ihm zuhause vorbeibringen und hoffen, dass er Verständnis für die Startschwierigkeiten hat.

Ansonsten ging es heute gut voran mit den Arbeiten, der Keller ist jetzt vollständig ausgegraben und die Sauberkeitsschicht wurde ebenfalls heute fertiggestellt. Sobald diese trocken ist, können das Fundament und der Keller aus Beton gegossen werden. Für die nächsten Tage ist auch gutes Wetter gemeldet, so dass der Keller bestimmt bald fertig ist. Wir halten Euch auf dem Laufenden…

Chaos1

Ein Kommentar zu “Tag 6 | Baustellenchaos – Der Dreck muss weg

  • Huhu Tanja,

    hoffentlich versteh das euer Nachbar und ist euch nicht böse, ich Drücke die Daumen!
    Darf ich fragen was ihr beim Aushub zahlen musstet?
    Viele Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere