Wir bauen ein Haus!

Kaum zu glauben aber wahr: wir haben es getan! Das Grundstück ist gekauft, unsere Köpfe voller Ideen und Träume und der Geldbeutel leer. Und wir freuen uns!

gs1

So sieht es nun aus, unser eigenes Stückchen Erde. Dass man für ein bisschen Dreck mit Grünzeug drauf tatsächlich so tief in die Tasche greifen muss… Aber wir sind glücklich, haben wir doch tatsächlich unser Traumgrundstück ergattern können! Und das ging auch nicht so von heute auf morgen, ganz im Gegenteil! Wir sind eines schönen Tages an diesem Grundstück vorbeigekommen und wussten beide sofort: Das wär’s! Leider stand da noch kein praktisches Schild auf dem Acker und auch die Nachbarin konnte – oder wollte – uns nicht so richtig sagen, wem das Land denn nun gehört. Also begannen die Recherchen im Bekanntenkreis, ob jemand den Eigentümer kennt. So gingen ein paar Monate ins Land und einige Telefonate. Bis wir dann tatsächlich über viele Umwege die gewünschte Info hatten.

gs2

Daraufhin sind wir dann dorthin marschiert und haben uns vorgestellt, höflich nach dem Grundstück gefragt, und ob eventuell die Möglichkeit besteht, dieses käuflich zu erwerben. Und was haben wir uns gefreut, als wir die Info bekamen, dass es gerade an einen Makler übergeben wurde und wir uns gerne an ihn wenden können. Gefreut, weil es zum Verkauf steht, nicht so sehr natürlich, dass wir zu spät waren um es direkt vom Besitzer zu kaufen. Dieser Samstag wurde also dazu genutzt, den Makler zu kontaktieren. Der erklärte uns nun, dass auf dem Grundstück, dass insgesamt ca. 1.800m² groß ist, nun 4 Flachdachdoppelhaushälften entstehen werden. Hmpf.

gs3

Das hat uns dann erstmal aus den Latschen gehauen, eine Doppelhaushälfte auf 450m² war ja nun wirklich gar nicht so unser Ding. Also schrieben wir unser Traumgrundstück ab. Nachdem 9 Monate lang so gar nichts passiert war, sprachen wir die Eigentümer nochmals in einem persönlichen Brief an und teilten Ihnen mit, dass wir nach wie vor interessiert seien an dem Flecken Land und wir es sofort nehmen würden, falls sich die Baupläne ändern sollten. Und hörten wieder ein halbes Jahr nichts. Bis dann, eines schönes Dienstag Nachmittages der Eigentümer anrief und uns darüber informierte, dass leider (!) kein einziges der Doppelhaushälften verkauft werden konnte und sie den Makler nun genötigt hatten, die Grundstücke einzeln zu verkaufen. Noch am selben Tag hatten wir die Hälfte reserviert und schon 3 Tage später saßen wir beim Notar. Fragt mich nicht, wie das alles so schnell möglich wurde… Leider war es nicht anders machbar, da ich am folgenden Tag für 2 Wochen auf Geschäftsreise fahren wollte und wir noch vorher alles in trockenen Tüchern haben mussten. Das zweite Grundstück ging an diesem Dienstag auf Immobilienscout und schon am Mittwoch stand unser Nachbar fest.

gs4

Die folgenden Wochen werden wir nutzen um uns Gedanken darüber zu machen, was wir uns nun so alles wünschen, vorstellen und ob unsere Wünsche auch tatsächlich zusammen passen und dann letztendlich auch zu unserem Geldbeutel. Schön, dass Ihr mit dabei seid und uns auf unserem Weg zum Traumhaus begleiten wollt!

2 Kommentare zu “Wir bauen ein Haus!

  • Vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar. Euer Grundstück sieht wirklich klasse aus! Bin schon gespannt, wie es weitergeht!!

    • Liebe Nana,
      vielen Dank für Deine lieben Worte! Wir sind auch SEHR gespannt! Bis bald und liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere