Extensive Dachbegrünung – eine Wiese auf dem Dach?

Nachdem die Entscheidung für ein Flachdach schon sehr früh in unserer Planung gefallen war, haben wir uns ausführlich mit den Vor- und Nachteilen dieser Dachlösung auseinandergesetzt.

Eines der größten Nachteile ist, dass sich das Dach durch die direkte Sonneneinstrahlung ziemlich stark erwärmt und somit im Obergeschoss – und damit auch im Schlafzimmer – im Sommer keine angenehmen Temperaturen zu erwarten sind. Für mich, als Freund niedriger Temperaturen, war das natürlich so nicht akzeptabel.
Eine schlaue Lösung für dieses Problem musste also her und nach einiger Recherche kristallisierte sich ein begrüntes Dach als optimale Gegenmaßname heraus.

Durch Verdunstung des gespeicherten Regenwassers kann sich das Raumklima der direkt darunterliegenden Räume im Sommer abkühlen. Durch die Dämmwirkung der Dachbegrünungsschicht kühlen die darunterliegenden Räume im Winter weniger aus. Zudem wird die Dachabdichtung vor mechanischen Einflüssen (z.B. Hagel) und UV-Strahlung geschützt, was zu einer verlängerten Dachlebensdauer führt, hier ließt man je nach Quelle von 30-40 Jahren im Vergleich zu 15-20 Jahren für ein Kiesdach.
Durch den Rückhalt von Regenwasser wird die Kanalisation entlastet und zudem gibt es noch Einsparungen bei den Abwassergebühren.

dachbegruenung-sedumarten

Begrünte Dächer bilden einen ökologischen Ausgleich für Versiegelungen am Boden und bieten Lebensraum für Vögel, Schmetterlinge und Wildbienen. Auch Feinstaub wird gebunden. Schallminderung und schöne Optik sind weitere Vorteile.

Extensive oder intensive Begrünung

Bei einer extensiven Begrünung werden niedrig wachsende (6 bis 20 cm hoch) Pflanzen, meist Sedumarten, auf dem Dach angepflanzt, die wenig Wasser und Pflege bedürfen.
Bei der intensiven Dachbegrünung ermöglichen Aufbauten zwischen 12 und 40 cm Höhe, dass größere Gräser, Stauden, Sträucher und kleine Bäume wachsen können. So kann man sich auch auf kleinen Grundstücken noch ein zusätzliches Stück Garten erschaffen.

Nachdem wir nicht jede Woche zum Rasenmähen und Gießen auf das Dach gehen wollen und unser Garten auch so schon groß genug ist, kommt für uns nur die extensive Lösung in Frage. So ein bis zwei Mal im Jahr muss man wohl trotzdem zu Wartungszwecken auf das Dach steigen, aber damit kann man sich ja arrangieren.

dachbegruenung_aufbauAufbau

Als Regelaufbau für Extensivbegrünungen haben sich mehrschichtige Bauweisen mit Funktionstrennung der Vegetationstrag-, Filter- und Dränschicht durchgesetzt. Die Aufgaben der Vegetationstragschicht übernimmt ein mineralisch zusammengesetztes Substrat mit geringen organischen Anteilen. Das Substrat muss Wasser und Nährstoffe speichern können und den Pflanzen genügend Wurzelraum zur Verfügung stellen.
Wasser, das nicht von den Pflanzen aufgenommen werden kann, sogenanntes Überschusswasser, sollte sicher abgeleitet werden. Dazu wird eine Dränschicht eingebaut, die auch aus einer Kombination aus Wasserspeicher- und Dränschicht bestehen kann. Zwischen Substrat und Dränschicht sorgt ein Filtervlies für den Rückhalt von Feinteilen aus dem Substrat und sichert so die dauerhafte Funktion der Dränage.

Statik

Die Extensivbegrünung erzeugt für die Dachstatik eine Last von etwa 120-150 kg/m², im Vergleich dazu eine reines Kiesdacht ca. 100 kg/m². Das Dach muss daher das Mehrgewicht auch tragen können und sollte von Anfang an vom Statiker so dimensioniert werden.

Kosten

Natürlich kostet so ein grünes Dach schon einen ordentlichen Aufpreis. Die erwarteten Kosten liegen bei rund 33 € pro m², die Vorteile gegenüber einem kiesbedeckten Dach (ca. 10 € pro m²) überwiegen für uns aber eindeutig, daher freuen wir uns schon auf unsere kleine Dachoase!

11 Kommentare zu “Extensive Dachbegrünung – eine Wiese auf dem Dach?

  • Hallo, wir sollten laut Bebauungsplan auch eine Dachbegrünung machen. Kosten sollte ganze ca. 5.000€ .
    Meiner Meinung nach für unnütz. Deshalb haben wir uns entschlossen für das Geld die PV Anlage aufzuwerten und so fast das ganze Dach damit zugepflastert. Überlegt euch gut meiner Meinung nach, ob ihr euer Geld nicht sinnvoller ausgeben solltet. VG Nico

  • Lieber Nico,
    lieben Dank für Deinen Tipp! Da werden wir nochmal ein wenig recherchieren. Das Argument schlechthin ist aber die Kühlung im Sommer, da ist die einzige Alternative eine Klimaanlage…
    Schönen Samstag und liebe Grüße, Tanja & Marc

  • Hallo Marc,
    unsere und Deiner Eltern Nachbarn (Nr. 25) hatten eine Dachbegrünung auf dem Flachdach des Zwischentraktes angelegt. Wie weit gediehen, ist über die Brüstung nicht zu erkennen. Vielleicht interessant für Euch zum Erfahrungsaustausch?
    Ansonsten Kompliment zur gesamten Planung, wird ein tolles Haus!
    Liebe Grüße
    Eva

  • Hallo Eva,

    vielen Dank!

    Bis zur Dachbegrünung hat’s ja noch ein paar Monate Zeit, vorher müssen noch so viele andere Dinge entschieden werden. Aber wenn die Zeit dafür gekommen ist, kommen wir vielleicht auf Deinen Vorschlag zurück.

    Liebe Grüße
    Marc

  • Die Idee mit der extensiven Begrünung hat mich gefesselt! Mir scheint, unser Gartenhaus könnte auf solche Weise temperiert werden. Im Sommer nicht so heiß, im Winter nicht so kalt. Eine nicht schlechte Lösung!

  • Ich finde das Begrünen von Dächern eine sehr tolle Möglichkeit zur Gestaltung. Unser Flachdach sieht leider etwas trist aus. Unser Dachgeschoss heizt sich im Sommer auch immer sehr stark auf. Danke, dass du mir einen weiteren Grund gegeben hast, mein Dach so schnell wie möglich zu begrünen.

  • Auch ich bin ein Freund von niedriger Temperaturen in meinen Haus. Wir bauen gerade und haben uns für ein Flachdach entschieden auch ich bin auf Dachbegrünung gestoßen. Eigentlich weil das Dach meiner Arbeitsstelle begründ ist und ich herausfinden wollte was das vor Vor-und Nachteile hat.

    • Hallo Mailin,
      in einem normalen Sommer hat man durch die Verdunstung des Regenwassers sicherlich eine kühlende Wirkung, wenn es aber so heiß ist wie letzten Sommer und es wochenlang nicht regnet, dann wird es trotzdem recht warm im Haus.
      Nachdem wir das Schlafzimmer im OG haben, haben wir letztes Jahr eine Klimaanlage nachrüsten lassen, seitdem haben wir sehr angenehme Temperaturen im Haus.
      Viele Grüße
      Marc

  • Mein Onkel möchte sein Dach begrünen. Kommende Woche hat er den ersten Termin mit dem Dachdecker. Die Dämmfunktion finde ich persönlich am besten.

  • Interessant, das ein Dachdecker heutzutage auch Pflanzen auf das Dach pflanzen kann. Ich habe solche Dachbegrünungen in der Vergangenheit gesehen und habe immer angenommen dies sei einem natürlichen Vorgang geschuldet. Mich würde dies auf jeden Fall auch für mein Dach interessieren, besonders da es energetische Vorteile haben soll.

Trackbacks & Pings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere