Kaminplanung abgeschlossen!

Na, das war jetzt wirklich mal der einfachste Part seit Wochen! Die erste Planung war noch ein bisschen bunt für unseren Geschmack, nach kleinen Anpassungen ist der Kamin nun abgesegnet und wird wohl auch genau so eingebaut. Das Angebot war auch innerhalb kürzester Zeit da und  liegt ziemlich genau in der Planung. Aber braucht man wirklich eine Kaminsteuerung? Die einem die genaue Temperatur anzeigt und selbsttätig den Abzug öffnet oder schließt? Hat man doch früher auch ohne hingekriegt?

Kaminplanung

Vorteil der Steuerung ist weniger Holzverbrauch und höhere Energieausnutzung. Nun habe ich gelesen, dass eine solche Ofensteuerung nur dann sinnvoll ist, wenn man morgens einheizt, der Ofen dann während des Tages selbstständig die Zuluft verschließt und man abends in eine mollig warme Wohnung kommt. Da wir ja eher Hobbyzündler sind, eine schöne Fußbodenheizung bekommen, die nicht nur an den Kamin sondern auch an die Wärmepumpe angeschlossen ist, fällt das Argument einheizen für den Abend weg. Für uns also nicht unbedingt sinnvoll. Man kann ja die Zuluft tatsächlich auch manuell steuern. Aber wenn es um Schnickschnack geht sind den Möglichkeiten wirklich keine Grenzen gesetzt…

Kamin

Allerdings werde ich da von den Männern an meiner Seite überstimmt. Auch der Architekt sagt: das macht man heute so! Und nachrüsten kann man das auch nicht. Und so gebe ich mich geschlagen und wir bekommen eine Kaminsteuerung…

Ein Kommentar zu “Kaminplanung abgeschlossen!

  • Wow was für ein Haus! Wir sind gerade in der Suchphase für unser Eigenheim. Einer meiner Herzenswünsche ist ein Kamin im Wohnzimmer. Und eurer trifft meine Vorstellungen auf den Punkt. Was ist das für ein Model? Oder habt ihr den komplett frei geplant?
    Danke schön für eure Tipps und Einblicke!
    Anny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere