Tag 185 | Kleine Fortschritte

Freitag der 13te, die Vorzeichen für unseren heutigen Arbeitstag auf der Baustelle standen also nicht so gut, es gab jedoch keinerlei größere Komplikationen.
Heute standen weitere Leitungsverlegearbeiten auf dem Programm, hauptsächlich die Deckenlampen und Raffstore im OG sollten heute verkabelt werden. Mein Vater stand uns auch heute wieder tatkräftig zur Seite.

Mineralbeton

In den vorherigen zwei Tagen wollte der Rohbauer die Garage und die Zufahrt mit Mineralbeton auffüllen und eigentlich am Donnerstag Abend damit fertig sein. So war die Überraschung dann doch recht groß, als wir heute früh auf der Baustelle aufgetaucht sind und sowohl die Zufahrt nicht fertig war, als auch niemand da war, um die Arbeiten heute zu beenden.

Garagenzufart1

Vermutlich war es den Herrschaften heute zu kalt, wir werden weiter berichten.

EingangsbereiTreppe_OG

Unser bisheriger Elektriker hat uns hängen lassen, daher waren wir diese Woche auf der Suche nach einem guten Ersatz. Heute Vormittag war dann gleich ein neuer Elektriker auf der Baustelle, der uns von Freunden sehr empfohlen wurde (Ein Dank geht hier an Sabine und Gernot). Wir haben uns gleich super verstanden und unsere bisherige Elektroinstallation wurde sehr gelobt. Frohen Mutes haben wir uns dann ans Werk gemacht, die restlichen Leerrohre mit Leitungen zu befüllen.

Mauerschlitz2Mauerschlitz

Weiterhin sollte heute von unserem Verputzer das Außengerüst aufgestellt werden, damit die Dachabdichtung kommende Woche aufgebracht werden kann. Fertig geworden sind sie heute allerdings nicht, da müssen sie morgen nochmal ran.

GeruestSaubere_Baustelle

Am Nachmittag hatten wir dann noch Besuch von unserer Trockenbaufirma, die sich von Architekten die zu erledigenden Arbeiten hat zeigen lassen.

Unsere Sanitärfirma hat diese Woche durch Abwesenheit geglänzt, einige Mitarbeiter sind wohl krank, da ging nichts weiter. Montag wollen sie aber wieder loslegen, damit übernächste Woche der Innenputz aufgebracht werden kann.

Morgen früh geht’s für uns weiter. Ein paar Leerrohre benötigen noch Nacharbeit und auch die in unsere Betonwand im Obergeschoss eingegossenen Unterputzdosen zicken noch ein wenig rum, da teilweise Beton in die Dosen gelaufen ist, der jetzt mühsam rausgeklopft werden muss. Drei von unseren Leerrohren in der Betondecke waren leider unbrauchbar, da sie von den Rohbauern beim Betonieren zerquetscht wurden. Hier mussten wir dann andere Leerrohre mit mehreren Leitungen bestücken, um trotzdem alle gewünschten Steckdosen und Schalter unterzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere