Tag 305 | Der Countdown läuft…

…denn am Montag kommt der Fliesenleger endlich! Und Frau Ungeduld ist wirklich unbändig gespannt darauf, wie es aussehen wird bei uns, wenn die ersten Fliesen endlich liegen. Da unser Fliesenleger nun gut erholt aus seinem Sommerurlaub kommt, werden wir wohl mit einem hochmotivierten Handwerker rechnen dürfen, der flugs loslegt mit den Arbeiten.

Malerqualitaet

In der Zwischenzeit haben wir uns von unseren Malern ärgern lassen, die sich zwar lautstark über die Farbe beschweren können, nicht aber alle Wände gleichmäßig streichen. Farbnasen und Dellen wohin man nur sieht. Und von sauberem Abkleben kann nun auch wirklich nicht die Rede sein…

Hinzu kommen noch die vielen Flecken, die die übrigen Handwerker abends nach getaner Arbeit hinterlassen. An diesen Stellen können wir wieder von vorne anfangen.
Das Ganzglasgeländer hat diese Woche seinen Weg in unser Haus gefunden. Sieht schon mal ganz gut aus, wenn man von einigen „Kleinigkeiten“ absieht, die falsch, schief oder unsauber ausgeführt wurden. Und wenn ich das als Bauherrin mal anmerken darf: Wenn man ein paar tausend Euro für so ein Glasgeländer ausgibt, darf man dann nicht wenigstens erwarten, dass die Herren zumindest oberflächlich nochmal mal drüber wischen, bevor sie gehen? Das verdreckte Ding macht jetzt nicht den allerbesten Ersteindruck. Nun muss es aber erstmal wieder verhüllt werden, damit beim Einbringen des Schnellestrichs nicht wieder die Spritzer auf dem Glas landen. Macht nämlich nicht so recht viel Freude, die Estrichbatzen mit den Fingernägeln von den Scheiben zu kratzen. Aus Erfahrung wird man ja klug…

ganzglasgelaender

Unsere Kellertreppe wurde nun nach Monaten zum ersten Mal von seiner Schutzhülle befreit und hat auch nicht gerade zu Begeisterungsstürmen geführt. Die Übergänge zur Wand sind fast ausnahmslos schief, Kanten sind ausgebrochen und Isoliermaterial schaut Zentimeterdick heraus. So haben wir uns also die Mühe gemacht und die Betontreppe mühevoll ausgebessert und geschliffen, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden waren. Streichen müssen wir selbstverständlich auch noch mal und die Fugen dann mit ein wenig Acryl ausspritzen.

Kellertreppe

Der Bauherr hat schon viele Leuchten montiert, so dass wir wirklich gut in der Zeit liegen. Und es ist doch immer wieder ein aufregender Moment, wenn zum ersten Mal so ein Lämpchen leuchtet und es tatsächlich genauso aussieht, wie man es sich vorgestellt hat!

Einem äußerst freundlichen Gartenbauer, der in der Nachbarschaft unterwegs war, ist aufgefallen, dass er die Erde, die er dort abfahren sollte, ja eigentlich auch bei uns unterbringen könnte. Da sagen wir doch nicht nein! Und dann hat er auch noch einen hübschen Weg nach hinten in unseren Garten geebnet, auf dem jetzt der Rest gleich angeliefert werden kann. Vielen Dank, manchmal erlebt man tatsächlich auch richtig schöne und nette Überraschungen!

Zufahrt_Garten Erde_Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere