Tag 338 | wer hat an der Uhr gedreht?

Wahnsinn, wie schnell plötzlich alles geht! Am Montag schon stand ganz unverhofft der Gartenbauer vor der Tür und musste sich erst mal durch die ganzen Kisten und Kartons wühlen, die noch in der Garage standen. Schließlich hatten wir erst am Mittwoch mit ihm gerechnet. Hoch motiviert wurde da gebaggert und gewerkelt um zunächst unsere Beeteinfassung zwischen Garagenabfahrt und Haustürzugang zu schaffen. Leider mussten wir dann abends feststellen, dass die Granitsteine leider so gar nicht das waren, was er uns als Muster angegeben hatte. Und der altbackene Granitlook war uns leider absolut ein Dorn im Auge. Zu hoch war die ganze Einfassung leider ebenfalls für unseren Geschmack, so dass die Palisaden am Dienstag schon wieder rausgerissen werden mussten. Und wir hatten noch Glück, dass es die eigentlich ausgesuchten Palisaden gerade vorrätig am Lager gab. Aber wir haben uns offenbar den richtigen Gartenbauer ausgesucht, er hat hochprofessionell reagiert. Am Mittwoch entstand das neue Beet. Die ersten Pflastersteine liegen schon in unserer Garage und vor der Haustüre, bis Mitte nächster Woche wollen sie fertig sein. Zum Umzug können wir also schon mit den Autos in die Garage fahren. Jetzt scharre ich natürlich mit den Hufen, wann ich endlich Blümchen pflanzen kann… Auch wenn mir aktuell noch so ein kleines bisschen die konkrete Idee fehlt, was genau wohin platziert werden wird.

Rinne Haustuer Gartenbeet

Auch die Sanitärer haben nun endlich loslegen können, nachdem der Maler sich endlich hatte blicken lassen. Die Sanitärobjekte hängen zum großen Teil schon an der Wand, Armaturen sind installiert. Unsere Badewanne wurde nach der Dichtigkeitsprüfung nun endlich wieder vom Wasser befreit. Es ist schön geworden und jetzt hoffen wir, dass der Schreiner noch möglichst zeitnah mit seinen ersten Werken um die Ecke kommt. Leider mussten die dunklen Streifen unten am Boden, die der Fliesenleger in den Bädern zur Abdichtung aufgebracht hat, nun auch noch gespachtelt und dann nochmal gestrichen werden. Ansonsten würden diese nachher über den Sockelleisten hervorschauen und das will ja auch niemand. Wer dafür zuständig ist? Wissen wir auch nicht so genau… Also haben wir uns sonntags bei 38°C im Badezimmer auf den Boden geworfen und liebevoll gespachtelt, dann abgeschliffen und nochmals gestrichen. Inzwischen sieht es wirklich gut aus. Jetzt fehlen noch die Sockelleisten und dann sieht es schon fast nach einem fertigen Badezimmer aus.

Armaturen badewanne_og

Am Mittwoch konnten die Herren aber leider die Sanitärarbeiten dann nicht fortsetzen, da noch diverse Teile fehlen. Nun hoffen und bangen wir, dass alles noch bis Ende nächster Woche geliefert und montiert wird. Die Heizung muss auch noch angeschlossen werden, damit wir auch warmes Wasser bekommen. Hier ist der Termin für nächste Woche geplant.

Auch die Außenfallrohre wurden nun in unserer Wunschfarbe montiert und die Attikablechabdeckung am Balkon angebracht.

Fallrohre

Der Fliesenleger hat nun doch ein bisschen länger gebraucht als er ursprünglich angenommen hatte… Nach einem Monat – mit Unterbrechungen – ist er aber dann nun auch fast fertig. Ein Raum fehlt noch, den er dann nächste Woche noch fliesen muss. Die Silikonfugen werden dann nächste Woche eingebracht. Er hat wirklich gute und saubere Arbeit geleistet und uns damit die letzten Wochen auf der Baustelle sehr erleichtert. Die anderen Gewerke haben uns schon genug auf Trab gehalten. Der Kleiderschrank in der Ankleide steht und so langsam aber sicher wandern unsere Habseligkeiten in das neue Haus. Der Countdown läuft, wir freuen uns so auf unser neues Zuhause!

Ein Kommentar zu “Tag 338 | wer hat an der Uhr gedreht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere