Verschlimmbesserung

Nun haben wir alle unsere Änderungswünsche kommuniziert und waren auch wirklich frohen Mutes, dass wir nun ganz schnell weitermachen und den Bauantrag vorbereiten können. Pustekuchen! Heute haben wir die neuen Pläne bekommen und sind entsetzt! Verschlimmbesserung trifft es wirklich am Ehesten… Die Garage sollte ja eigentlich sehr breit werden, damit man auch bei zwei geparkten Autos noch ganz bequem aussteigen kann. Das wurde nun so angepasst, dass wir eine Stufe von der Garage ins Haus haben sollen. Was ist den das für ein Quatsch? Noch schlimmer ist eigentlich die neue Lösung des Balkons im ersten Stock. Nachdem wir uns überlegt haben, dass es wirklich schade wäre, wenn wir über dem Wohnzimmer nur noch Dach hätten und spontan doch eine Terrasse gewünscht haben, benötigen wir ja auch noch Dämmung und Terrassenbelag dort. Bedeutet: Eine 28 cm hohe Stufe nach oben auf den Balkon. Ja geht’s noch?

og

Und mit der Planung des Obergeschosses sind wir auch so gar nicht einverstanden. Eine Schiebetür zwischen Dusch und Ankleide? Zwei Türen im Bad? Viel zu wenig Platz für Schränke! Eine deckenhohe Wand zum Luftraum? Frust macht sich breit. So ein Hausbau ist wirklich ein ständiges Schwanken zwischen Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt…

Ein Kommentar zu “Verschlimmbesserung

  • Hallo, ich bin gerade zufällig auf eure Seite gestoßen und bin bei eurer Planung hängen geblieben. Uns ist genau das gleiche passiert, jedoch in der Bauphase! Wir haben eine Stufe ins Haus weil das aufschütten der Garage durch Sand, uns einfach das Budget gesprengt hätte (haben auf Bodenplatte gebaut) und hatten dann keine andere Wahl. Ebenso haben wir eine Stufe vom Schlafzimmer raus auf die Terrasse, da unser Architekt die Dämmung des Dachdeckers schlichtweg vergessen hat! Drunter ist aber unser Wohnzimmer.

    Habe mir den Verlauf eures Bautagebuches angeschaut und möchte euch gerne sagen, dass ihr noch mal Glück gehabt habt, im Gegensatz zu uns. Unsere Innenputzer waren eine Katastrophe (schiefe Wände, Macken, wo glatt verputzt werden sollte würde rauh verputzt) die den Estrich gemacht haben waren ebenfalls eine Katastrophe und ich glaube es ist, wie ihr geschrieben habt, grausam für Bauherren, die richtig Geld in die Hand nehmen müssen um sich ihren Traum vom Haus zu erfüllen, sich eigentlich ständig zu ärgern.

    Eines ist sicher, wir werden kein 2. mal mehr bauen! Ich muss dazu sagen, wir haben 2 kleine Kinder.

    Zum Abschluss: Ich finde euer Haus wunderschön, die Inneneinrichtung trifft voll meinen Geschmack, die gleichen Fliesen haben wir auch verlegt und die Elektroinstallation haben wir auch selbst gemacht, wie die anderen Kleinigkeiten, eben wie ihr.

    Grüße aus Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere