Tag 284 | unglaublich schön und unfassbar sch***

Auch wenn die Bauherrin derweil sehr häufig durch Abwesenheit glänzt, schaffen die Herren auf der Baustelle schon eine ganze Menge! Und mir bleibt dann eigentlich nur noch, ab und zu abends die Arbeiten zu bewundern und fotografisch festzuhalten. Und es hat sich eine ganze Menge getan in den letzten Tagen!

Haus-Rückansicht

Auch wenn es diese Woche wieder nicht ohne Pleiten, Pech und Pannen abgelaufen ist. Wenn man uns vorher gesagt hätte, mit wie vielen unsäglichen kleinen Gemeinheiten unsere Handwerker und sonstigen Dienstleister uns in den Wahnsinn treiben würden, hätten wir vielleicht doch ein fertiges Haus gekauft…

Bad

Der Trockenbau in den Bädern ist endlich aber nun endlich fertig gestellt, so dass man schon erkennen kann, wie es später mal werden soll. Die Badewanne wurde inzwischen auch schon angeliefert, die nächsten Sanitärarbeiten werden bald ausgeführt, so dass es im Juli mit den Fliesen weitergehen kann.

Eingang_von_Garage

Die Verputzer waren nochmal vor Ort um die restlichen Ecken auszubessern, nachzuarbeiten und zu schleifen, die noch übrig geblieben waren. Die nachträglich eingesetzten Außentüren zur und aus der Garage wurden noch gedämmt und verputzt, die Rückseite der Garage fertig verputzt und die Decken nochmals verspachtelt, wo es nötig war. Das Haus hat einen hübschen schwarzen Abdichtungsstreifen unten bekommen. Ganz fertig sind sie aber auch noch nicht, der Maler scharrt schon mit den Hufen, wann er endlich weiter machen kann…
Und auch hier gibt es Schatten: Die Bäder und WCs wurden aufgrund der Feuchtigkeit mit Zementputz verputzt, der eine sehr raue und unsaubere Oberfläche hat, die Trockenbauwände in denselben Räumen im Gegenzug sind vollkommen glatt. Auf Nachfrage beim Architekten, warum die verputzten Wände nicht ebenfalls glatt sind, was uns auch immer kommuniziert wurde, erhielten wir die Antwort, dass hier noch abgeschliffen und verspachtelt werden muss. Unser Verputzer sieht dies allerdings ganz anders, da vom Architekten Filzputz bestellt wurde und dies eben Filzputz wäre, spachteln könne man den auch nicht. Jetzt wurde der Putz zwar ein wenig abgeschliffen, aber mit glatter Wand hat das noch rein garnichts zu tun. Hier ist nun guter Rat teuer, so kann es jedenfalls nicht bleiben!

Kamin_aussen

Der Kaminbauer hat unseren Kamin samt Außenrohr gesetzt und teilweise schon ummauert. Schön ist er geworden, wir freuen uns jetzt schon sehr darauf, bald abends auf der Couch zu sitzen und in die knisternden Flammen zu blicken! Fertig ist er aber noch längst nicht, da ziehen noch einige Tage ins Land. Ich als Bauherrin freue mich aber sehr, dass wir den ersten Handwerker auf der Baustelle haben, der abends fleissig seinen Arbeitsplatz fegt und alles sauber und ordentlich verlässt! Danke lieber Kaminbauer, Du lässt mich hoffen!

Kamin

Der Bauherr war derweil sehr fleißig und hat die „Sichtbetonwand“ im OG mühsam und sanft abgeschliffen. Hier waren wir ja damals sehr entsetzt über das Ergebnis, als die Verschalung abgenommen wurde. Wer nochmal nachlesen möchte, findet hier den Beitrag dazu. Und auch nach mehreren Monaten hat sich weder farblich eine Verbesserung gezeigt noch sind die vielen Kratzer verschwunden. Sieht doch jetzt gleich viel besser aus! So darf es nun erstmal bleiben.

Auch die ersten Lampenkabel wurden bereits installiert. Schließlich hatte der Maler das Gerüst ja gerade so praktisch in unseren Luftraum gestellt, so dass man jetzt noch dran kommt. Vielen Dank an unsere beiden Helfer, die zu sehr später Stunde noch für uns dort oben herumgeklettert sind! Große Höhen stellen für uns leider durchaus ein Problem dar…

Kabel_Deckenleuchten

Im Bereich Elektro sind wir auch sehr viel weiter gekommen. Der Bauherr hat mit Hilfe des Elektrikers unsere unzähligen Kabel sorgfältig sortiert und im Elektroschrank verstaut. Der Technikraum füllt sich langsam und stetig!

Elektro_Verkabelung

Auch die Dämmung und Abdichtung des Balkons wurde ausgeführt. Aber es lief auch diesmal wieder nicht ohne Komplikationen ab. Die Gefälledämmung müsste eigentlich schräg nach unten zum Gully hin verlaufen. Leider ist dies nicht der Fall, auf der Folie steht nun großflächig das Wasser, an der Schiebetüre ist die Abdichtung niedriger als auf der gegenüber liegenden Seite, so dass dort von der Höhe her keine Fliesen mehr auf den Boden passen würden. Angeblich ist der Unterbau schräg und zu uneben und auch das Fenster wäre zu tief eingebaut, die Dachfirma spricht sich von jedweder Gewährleitung frei. Die Arbeit eines ganzen Tages von drei Mitarbeitern muss nun wieder rausgerissen werden. Zudem wurden unschöne Leisten an der Wand zur Schiebetüre montiert, die so leider gar keinen Sinn ergeben. Die Regenrohre selber sollten in einer anderen Farbe montiert werden als die Anschlussstücke oben. Leider haben es die Herren auch nicht für nötig befunden, unsere frisch gestrichenen, reinweißen Innenwände zu schonen, so dass wir hier jetzt von vorne anfangen können. Uargh! Hier werden wir noch viel Spaß kriegen…

Balkon_Abdichtung

Unser persönliches Highlight der Woche war der Blower-Door-Test, der am Freitag in unserem Beisein durchgeführt werden sollte. Auf unsere Frage hin, wann es denn sinnvoll wäre diesen durchzuführen, hat der Architekt gleich einen Termin ausgemacht. Dass die Innentüren im Keller noch fehlen, die Fenster noch nicht feineingestellt sind und die beheizten und unbeheizten Räume auch noch nicht untereinander abgedichtet wurden, hat ihn dabei weniger interessiert. Den Ausführenden allerdings schon, der die Abschlussprüfung so nicht sinnvoll durchführen konnte. Der Termin wurde nun auf August verschoben. Warum müssen wir uns eigentlich um jeden Scheiß selber kümmern?

9 Kommentare zu “Tag 284 | unglaublich schön und unfassbar sch***

  • Man kann ja nur noch mit dem Kopf. So eine Schei…. Hoffen wir mal das es jetzt besser wird. Fühlt euch gedrückt. Grüße aus der Heimat Dirk

    • Mein lieber Dirk,
      ja, das hoffen wir auch von Herzen! Langsam wird es neuvtötend! Dank für Deinen Zuspruch, irgendwann ziehen wir trotzden ein – das ist sicher 🙂
      Einen tollen Sonntag noch, viele liebe Grüße und bis bald!
      Tanja & Marc

  • Wie ärgerlich!!! Da möchte man doch immer, immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand/Tischkante schlagen, oder?
    Unsere Malerarbeiten hätte ich zum Teil auch selber besser machen können. Farbnasen, unsaubere Ecken und und und erwarte ich zwar bei einem Laien, aber nicht vom Profi. Da muß wohl noch mal nachgearbeitet werden…
    Uns wurde gesagt, daß der Blower Door test nach dem Einzug gemacht wird.
    Aber schön sieht Euer Haus aus!!!
    Liebe grüße!!

    • Liebe Nana,
      ja, danach steht mir tatsächlich gerade der Sinn – hilft aber leider auch nüscht!
      Eigentlich bleibt uns nur, in den nächsten Tagen zu versuchen das Beste daraus zu machen und unseren Handwerkern ins Gewissen zu reden. Und unseren Architekten mal wieder ein wenig auf Spur zu bringen. Es ist nur so schade, dass wir einen Profi bezahlen, und dann doch am Ende alles im Internet nachrecherchieren müssen. Hätten wir das vorher gemacht, hätte sich der nette Herr mit dem Blower Door Test nicht zu uns herausbemühen müssen…
      Das mit dem Maler kennen wir! Kopf hoch, kann man alles nochmal abschleifen. Wir haben dazu gehört: „Da gehen wir dann nachher nochmal komplett durch“. Wir sind gespannt! Euch wünschen wir auch weiterhin starke Nerven und ganz, ganz viel Erfolg auf dem Bau! Es sieht schon so herrlich fertig aus bei Euch!
      Viele liebe Grüße, Tanja & Marc

    • Hallo Nana,

      ich würde gerne die Köpfe der Handwerker immer und immer wieder an die Wand schlagen!

      Liebe Grüße
      Marc

  • Liebe Tanja, das klingt ja ziemlich unerquicklich…

    Bezüglich der Bäder kann ich Dich aber zum Teil beruhigen. Natürlich gibt es eine Möglichkeit die Wände babypopoglatt zu bekommen. Bei uns hat der Maler hier die komplette Wand glattgespachtelt. War wohl auch vn Anfang an so geplant… abr kostet rben auch extra.

    Hoffe es wird besser mit Euren Handwerkern – können leider auch ein Liedchen davon singen 🙁 aber am Ende zählt das Endergebnis und das wird toll!

    Liebe Grüße,
    Doreen

  • Liebe Doreen,
    lieben Dank für Deine Aufmunterung! Wir haben die Hoffnung auch noch nicht aufgegeben! Gehen würde immer alles, die Frage ist immer nur, was es dann mehr kostet 😉
    Wir freuen uns schon so sehr auf den Umzug und unser neues Haus…
    Euer Kamin ist ja toll geworden!!! Hoffe, Ihr habt die Einweihung genossen und fühlt Euch sauwohl im neuen, wunderschönen Haus?
    Viele liebe Grüße, Tanja

  • Moin Moin Ihr beiden… So langsam geht es ja voran… Nur die Ruhe. Die Aussenansicht sieht klasse aus. Den Rest werdet Ihr auch noch schaffen.

    Lieben Gruß aus Düsseldorf

    Milan

    • Hallo mein Lieber,
      ja, leider ein bisschen zu langsam 😉 Bin halt ein bisschen ungeduldig… Aber Ende August ist der Umzug angesagt, bis dahin müssen wir es schaffen ;-).
      Ein tolles Wochenende wünschen wir Euch und liebe Grüße in die Heimat!
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere